Die Zeit ist reif

Wofür?

Hier meine Antwort auf diese Frage. Was mich meine „Corona-Reise“ gelehrt hat. Ein Essay, geschrieben anfangs Januar 2021. Die Kernthemen: Angst, Freiheit, Glück und innere Wahrheit.

Seither ist schon wieder sehr viel passiert. Mit uns allen.

Für mich war das Schreiben dieses Essays der Beginn einer weiteren Reise in die Tiefen meines Bewusstseins. Der Text war zunächst ein Statement, eine Absichtserklärung. Und dann kam die Antwort des Universums, das mich fragte: Bist du sicher, dass dies wahr ist? Glaubst du, was du schreibst? Do you walk your talk?

So wurde ich konfrontiert mit allen Zweifeln und Ängsten, die noch in irgendwelchen Falten meines Bewusstseinsfeldes versteckt waren. Aus diesem und vor allem auch aus früheren Leben. Das war ein Ritt durch viele Höllen und es fühlte sich mehrmals so an, als ob ich dies nicht überleben würde. Doch etwas in mir wusste gleichzeitig, dass ich gar nicht scheitern konnte, so lange ich meiner inneren Wahrheit treu blieb. Und so wurde der Text zu meiner Leitschnur, an die ich mich hielt.

Es stellte sich heraus, dass die Anweisungen, die ich mir schreibend gegeben hatte, sehr präzis waren. Jedoch leichter gesagt als getan. Und einmal getan reicht nicht. So ist das mit der Überwindung von alten Mustern, vom Aufbruch in etwas Neues: Sobald wir uns entscheiden, einen neuen Weg zu gehen, werden wir konfrontiert mit allen Stimmen (aussen und innen) und Gedanken, die uns weismachen wollen, wir seien verrückt, das sei unmöglich, die Geschichte beweise das Gegenteil, es müsse doch wieder so sein wie früher, und so weiter.

Und nun bin ich zurück bei und mit diesem Essay. Reif, ihn zu teilen. Hier die Einleitung:

Die Zeit ist reif

Wofür?

Da ist etwas in Gang gekommen. Etwas, was geschehen muss. Nicht als Strafe für ein Vergehen, sondern weil der Zeitgeist es so will. Und wer ist der Zeitgeist? Wir alle. In Verbundenheit mit den evolutionären Kräften der Erde und des Kosmos.

Ich werde hier keine wissenschaftliche Analyse der Ereignisse präsentieren, das ist nicht meine Aufgabe und das könnte ich auch nicht. Ich bin Traumtänzerin. Bewusstseinsforscherin. Dichterin. Mein Fachgebiet sind Zeichen, Klänge, Zwischentöne. Die Wahrnehmung dessen, was hinter allem Sichtbaren ist und wirkt.

Für mich ist dieses Virus eine Manifestation des kollektiven Bewusstseins, das eine Krise braucht, um sich dem anstehenden Wandel hinzugeben. Dies alles jenseits von Schuld und Sühne, sondern ganz einfach, weil jetzt der nächste Schritt in der Evolution der Menschheit fällig ist.

Es gibt tausende von Büchern, Filmen und Prophezeiungen, die von dieser Zeitenwende sprechen. In vielen davon ist von einer Apokalypse die Rede. Meine Forschungen der letzten dreissig Jahre haben ergeben, dass wir die Zeitachse der Apokalypse verlassen und uns kollektiv entschieden haben, stattdessen unser Bewusstsein zu entwickeln. Um so das prophezeite Massensterben zu verhindern und eine neue Welt aufzubauen, basierend auf Frieden, Liebe und Mitgefühl. Eine Welt des Miteinander und der Kooperation mit allen Wesen der Natur. Eine Welt der Wertschätzung für das, was uns dieser Planet gibt und ermöglicht.

Wie sich dieser Bewusstseinswandel für mich in jüngster Zeit konkretisierte, werde ich gleich anhand meiner ganz persönlichen Geschichte erzählen. Ich will hier nur noch anmerken, dass ich mein Wissen zum grössten Teil aus der Erinnerung schöpfe, die sich mir in Träumen, in der Kunst und bei inneren Reisen öffnet. Diese Erinnerung tragen wir alle in uns. Sie versteckt sich meiner Wahrnehmung nach in der DNA jeder einzelnen Zelle unseres Körpers. Und zwar in dem Teil der Erbsubstanz, welcher von der Mehrheit der Wissenschaftler als Junk-DNA bezeichnet wird. Ob sich das beweisen lässt, wird die Wissenschaft der kommenden Jahrzehnte zeigen.

Nun lade ich Sie ein, mit mir einzutauchen in die Erfahrung einer Traumtänzerin mit diesem Virus und seiner Entourage.

(…)

Die Fortsetzung, das heisst den ganzen Essay, können Sie per Email bei mir bestellen. Kostenlos. Spenden zur Unterstützung meiner Arbeit sind nach wie vor willkommen.

Bestellen: info (at) evelineblum.ch

Unterstützung meiner Arbeit > Donations

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s